Good News

Damit sie nicht erfrieren: Unbekannter zahlt 70 Obdachlosen ein Hotelzimmer

Die USA kämpft gerade mit einer Kältewelle. Darunter leiden besonders Obdachlose. Sie drohen zu erfrieren. Eine grosszügige Seele hat nun 70 Obdachlose in ein Hotel einquartiert.

Die Kältewelle in Amerika hat schon elf Todesopfer gefordert und es bleibt weiter eisig kalt. Laut «NBC Chicago» versuchte eine Gruppe Obdachloser mit Propan-Heizungen in Zelten zu überleben. Eine der Heizungen explodierte, darum musste die Feuerwehr die restlichen aus Sicherheitsgründen einsammeln.

Die Sprecherin der Heilsarmee, Jacqueline Rachev, erzählte dem «Chicago Tribune», dass sie gerade dabei war, die Obdachlosen notdürftig in einer Halle unterzubringen, als sie einen Anruf erhielt. Eine unbekannte Person hatte für die Obdachlosen einen ganzen Block Hotelzimmer für den Rest der Woche gebucht und bezahlt!

Wie «USA Today» berichtet, haben die Temperaturen in Chicago am 30. Januar den Kälterekord gebrochen. Die Kältewelle hat Schulen gezwungen, die Tore zu schliessen, der öffentliche Verkehr ist in einigen Regionen eingestellt worden und sogar die Post konnte nicht mehr ausgetragen werden. Bei solchen Temperaturen können wenige Stunden über Leben und Tod entscheiden.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend