Good News

Professor trägt während Vorlesung Baby eines Studenten auf dem Arm

Ein Professor in Amerika nahm seinem Studenten dessen Baby ab, damit er sich in aller Ruhe Notizen machen konnte und nichts vom Unterricht verpasste.

Wayne Hayer, der am Morehouse College in Atlanta laut «CNN» Kinesiologie studiert, hat eine fünf Monate alte Tochter. Normalerweise kann die Mutter des Kindes während seinen Vorlesungen auf das Mädchen aufpassen. Doch kürzlich kam ihr etwas Wichtiges dazwischen. Es liess sich kein Babysitter finden, Hayer konnte die Vorlesung aber nicht verpassen, da es die Letzte vor seinen Prüfungen war. Kurzerhand nahm er seine Tochter mit in den Algebra Unterricht.

Als der Professor Nathan Alexander sah, dass Wayne seine Tochter auf dem Arm hielt, bot er ihm an, sie zu tragen, damit dieser seine Notizen machen konnte. Während der gesamten Lektion verhielt sich das Mädchen ruhig und schlief sogar einmal ein.

Die Studenten – am Morehouse College studieren ausschließlich Männer – fanden die Aktion cool und posteten Bilder und Statements in den sozialen Medien. So bekam auch Uni-Präsident David Thomas Wind davon – und zeigte sich auf Twitter angetan.

Es ist toll, wie verständnisvoll der Professor mit der Situation umgegangen ist. Säuglingspflege ist sehr teuer, im Bundesstaat Georgia, dessen Hauptstadt Atlanta ist, kostet sie im Durchschnitt jährlich 7644 US-Dollar. Nicht jedes Paar, besonders nicht Studenten, kann sich das leisten.

Nach der Vorlesung sagte Dozent Nathan Alexander: «Wir genossen es, ihre Energie im Unterricht zu haben.»

Yaël liebt neben dem Schreiben alles, was ihre Kreativität auf Trab bringt. Kunst, Musik, Fotografie und die Schauspielerei gehören zu ihren Leidenschaften.

In einer wöchentlichen Kolumne beschäftigt sie sich mit aktuellen Themen, die die Schweizer Jugend beschäftigen.

Send this to a friend