Jöö

Das ist das jüngste Mitglied der Kapo Basel

Der deutsche Schäferhund wird bald in Basel im Dienst sein.

Facebook/Kantonspolizei Basel-Stadt

Er ist knapp 10 Wochen alt und noch etwas zu klein für seine Uniform. Der deutsche Schäferhund Ico ist der jüngste Gesetzeshüter bei der Kantonspolizei Basel-Stadt. In den nächsten zwei bis drei Jahren wird er zum Schutzhund ausgebildet. Wenn er sich dabei gut anstellt, wird er später weiter als Sprengstoff- oder Rauschgiftspürhund ausgebildet.

Letzten Donnerstag teilte die Polizei Basel-Stadt zwei Bilder des kleinen Ico auf Facebook – seither hat er Fans in der ganzen Schweiz. Die Medienstelle der Kapo Basel-Stadt kann sich vor Anfragen gar nicht mehr retten.

Noch darf Ico in aller Ruhe seinen Ruhm geniessen. Arbeiten muss er nämlich noch nicht. Er sei noch zu jung fürs Training, erklärt Toprak Yerguz, Mediensprecher des Justiz- und Sicherheitsdepartements des Kantons Basel-Stadt. «In einigen Monaten wird er dann ins Junghundetraining aufgenommen»

Die Diensthundegruppe der Kantonspolizei Basel-Stadt verfüge über grosse Erfahrung in der Haltung und Ausbildung von Polizeihunden, erzählt Yerguz weiter. Trotzdem habe man keine Garantie, dass ein Hund die Ausbildung erfolgreich abschliessen wird. Während der Ausbildungszeit werden die Hundeführer und Hunde aber gut betreut und der Ausbildungsstand regelmässig überprüft.

Wer weiss, vielleicht begegnen wir Ico ja bald auf den Strassen von Basel, wo er für Recht und Ordnung sorgen wird.

Facebook/Kantonspolizei Basel-Stadt

Bettina hat Journalismus studiert und leitet seit einem Jahr das Online-Team von Blick am Abend. Sie liebt Tiere, Literatur und TV-Serien.

Send this to a friend