Jöö

Storch fliegt 13’000 Kilometer zu seiner verletzten Liebsten

Sie kann nicht fliegen – doch ihr Partner kommt seit ungefähr 19 Jahren immer wieder zu ihr zurück.

Vor 25 Jahren wurde ein Storch in Kroatien von Jägern angeschossen. Zum Glück fand Stjepan Vokić den verletzten, weiblichen Storch und nahm sie ihn seine Obhut. Durch den Schuss wurde ihr Flügel so stark verletzt, dass sie nie wieder fliegen konnte.

Stjepan schloss den Storch in sein Herz und taufte sie Malena (auf Deutsch: «die Kleine»). Er baute ihr ein Nest – im Sommer war sie draussen unter freiem Himmel, im kalten Winter durfte sie in der Garage in ihrem Zweit-Nest schlafen. Die Geschichte wäre so schon schön genug, doch Malena sollte nebst einem Retter auch noch Liebe finden.

Einige Jahre nachdem Stjepan Malena bei sich aufgenommen hatte, kam ein männlicher Storch aus dem weiten Afrika angeflogen und setzte sich in ihr Sommernest. Trotz ihrer Behinderung blieb er bei ihr und zeugte kleine Störche mit Malena. Doch im Winter flog der Storch, wie es seiner Natur entspricht, zurück nach Südafrika.

Acht Monate später folgte dann die Überraschung. Der gleiche Storch flog zurück in Malenas Nest! Stjepan taufte den Liebhaber Klepetan. Die Liebesgeschichte nahm vor ungefähr 19 Jahren ihren Anfang und Klepetan kommt seither jedes Jahr zurück zu seiner Malena.

Das glückliche Storchenpaar soll schon über 40 Junge miteinander gezeugt haben. Klepetan bleibt jeweils im Nest, bis die Kleinen flügge sind und fliegt dann in den warmen Süden. Stjepan hilft ab dann Malena bei der Fütterung der jungen Störche, bis sie stark genug sind, um für sich selber zu sorgen.

Inzwischen ist das Storchenpaar in Kroatien so bekannt, dass alljährlich die Presse anrückt, um die Wiedervereinigung zu beobachten. Untenstehend ein Video zur Geschichte der verliebten Störche aus 2016.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend