Jöö

Wissenschaftler glauben, neue Katzenart entdeckt zu haben

Bis jetzt wurden nur 16 Exemplare gesichtet.

(AFP)

Auf Korsika wurde vielleicht eine neue Katzenart entdeckt. Sie ist gut 90 Zentimeter lang und erinnert an eine Mischung aus einer Wildkatze und einem Fuchs. Die Art hat dickeres Fell als eine normale Hauskatze und hat grössere Reisszähne.

(AFP)

Mit Mikrochips versehen

Durch ihre spärliche Population wurden die Katzen mit Microchips versehen, um sie besser studieren zu können. Zusätzlich versuchen Wildhüter, sie zu einer geschützten Art zu machen.

Charles-Antone Cecchini arbeitet für die französische Jagd und-Wildtierbehörde und sagt zur Entdeckung: «Die Fuchs-Katze spielte eine Rolle in der Schäfer-Mythologie. Über Jahre wurden Geschichten erzählt, in denen die Fuchs-Katze Schafen und Ziegen die Euter aufgerissen haben.»

Vor 8’000 Jahren nach Europa gekommen

(AFP)

Pierre Bendetti, der mit Cecchini arbeitet, konnte durch eine DNA-Analyse die neue Fuchs-Katze von der europäischen Wildkatze unterscheiden: «Am ähnlichsten ist die Übereinstimmung mit der afrikanischen Wildkatze. Sie könnte aber auch vor rund 8’000 Jahren durch Bauern aus dem Nahen Osten mitgebracht worden sein.»

Send this to a friend