Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Ausserirdisch

20.12.2016 124 Reax
teilen
teilen
4 shares

Alles schon dagewesen?

Nachrichten aus dem All von Erich von Däniken, Ufo-Forscher und Erfolgsautor.

War Charles Lindbergh am 20. Mai 1927 der erste Mensch, welcher den Atlantik nonstop überquerte? Und der Sowjetbürger Juri Gagarin der Erste im Weltall? Neil Armstrong der Erste auf dem Mond? Die Inder wissen es anders. In den Texten des Rigveda, einer uralten Schriftsammlung aus Indien, steht Unglaubliches. Im 1. Buch Kapitel 111 wird über ein Himmelsschiff  berichtet, das sich überall hinbewegen konnte: «Auch am Firmament als auch im Weltall.» (Rigveda 1,20,3) Dieses Himmelsschiff war dreieckig verfügte über drei Stockwerke und wurde von mehreren Piloten geflogen. Das riesige Fluggerät besass Räder, die eingezogen werden konnten. (Rigveda 1, 30, 18) Zudem unternahm das Schiff auch Reisen zum Mond. Im Rigveda  wird ausdrücklich betont, das himmlische Fahrzeug habe sich «ohne irgendwelche Streitrosse» bewegt, und wenn es von einer seiner Reisen zurückkehrte, hätten sich am Landeplatz viele Menschen versammelt um das Schauspiel zu beobachten. In den Rigveda-Texten werden auch Amphibienfahrzeuge beschrieben, die sowohl fliegen wie tauchen konnten. Beim Abheben auf der Wasseroberfläche verursachte das Gebilde einen fürchterlichen Lärm. «Dann verschwand es sehr rasch am Firmament.»

teilen
teilen
4 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages