Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Ausserirdisch

29.08.2017 72 Reax
teilen
teilen
0 shares

Künstliche Sintflut?

Nachrichten aus dem All von Erich von Däniken, Ufo-Forscher und Erfolgsautor.

Bestandteil vieler religiöser Überlieferungen sind die Flutgeschichten. Ob im sumerischen Gilgamesch-Epos, ob im Buch Mormon, ob beim Stamm der Kogi in Kolumbien, ob bei den Maya in Zentralamerika oder in der Bibel – stets warnte ein Gott die Menschen vor der Flut. Alle Götter wussten von den kommenden Wassermassen. Nicht nur gerade zwei Wochen im Voraus wie bei heutigen Wetterprognosen. Der Zeitpunkt der Flut war viel früher festgelegt. Und ausnahmslos alle Menschen wurden angewiesen, ein bestimmtes, wasserdichtes Schiff zu bauen. Keiner der Götter schenkte den Menschen einen Kahn. Bei jedem Schiffsbau kam Technologie zum Einsatz. Wer immer die Menschen gewarnt hatte, wusste mindestens ein Jahr vor dem Ereignis Bescheid. Eine kurzfristige Warnung hätte für den Schiffsbau nicht gereicht. Im Buch des Propheten Henoch, der vor der Flut lebte, begründen die «Wächter des Firmaments» die Flut so: «Ein grosses Verderben wird über die ganze Erde kommen. Eine Sintflut. Die Erde soll gereinigt werden. Deshalb bringen wir eine Flut über die Erde.» Wer waren diese «Wächter des Firmaments», welche eine frühere Menschheit ausrotteten und gleichzeitig eine neue entstehen liessen? Wesen von einem anderen Sonnensystem?

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages