Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bellevue-Bar

14.09.2017 14 Reax
teilen
teilen
0 shares

Einmal ein Ja bedeutet Nein

Hannes Britschgi - unser Mann in Bern

Die Rentenreform 2020 darf nicht an einem Missverständnis scheitern. Die neuste Umfrage der Gfs Bern zeigt nämlich nicht nur, dass es äusserst knapp wird, speziell beim Ständemehr für die Mehrwertsteuer-Erhöhung. Sie zeigt auch, dass ganze sechs Prozent der Befragten einmal ein Ja und einmal ein Nein einlegen wollen. Wer der Altersreform 2020 aber zustimmen will, muss zwingend zweimal Ja sagen: Ja zur Erhöhung der Mehrwertsteuer und Ja zum Gesetz über die Reform 2020. Die beiden Vorlagen sind miteinander verschränkt. Nur wenn beide angenommen werden, kommt die Reform durch. Und die Mehrwertsteuer-Vorlage muss neben dem Volks- auch noch das Ständemehr erreichen. Es gibt gute Gründe, zweimal Ja einzulegen. Aus der Mehrwertsteuer fliesst sofort eine Milliarde in die AHV. Die Reform bremst die Milliardenumverteilung von Jung zu Alt in der 2. Säule. Die Frauen akzeptieren das gleiche Rentenalter wie bei den Männern, und alle erhalten eine grössere Freiheit, wann und wie sie sich zwischen 62 und 70 pensionieren lassen wollen. Ein Nein zur Vorlage löst keine Probleme. Eine mehrheitsfähige Alternative ist nicht in Sicht. Eine neue Reform würde sicher teurer.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages