Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bellevue-Bar

26.04.2018 9 Reax
teilen
teilen
0 shares

Sich selbst zum Affen machen

Hannes Britschgi - unser Mann in Bern

Der ehemalige CEO sitzt in Untersuchungshaft. Der aktuelle ist angeschlagen. Es laufen interne und externe Untersuchungen. Der Verwaltungsratspräsident ist unter Druck zurückgetreten und mit einem Präsidenten ad interim ersetzt worden. Der Reputationsschaden für die Raiffeisen Bank ist gross. Was machen deren Verwaltungsräte in dieser Situation? Sie geben sich eine Gehaltserhöhung! Diese Bombe liess am Montagabend Reto Lipp in seinem Wirtschaftsmagazin «Eco» auf SRF platzen.

Pascal Gantenbein, Verwaltungsratspräsident ad interim, verteidigte in der Sendung diesen schlechten Witz so: 2016 sei die Raiffeisen zur systemrelevanten Bank geworden. Deshalb habe der damalige Verwaltungsrat sich eine Gehaltserhöhung gegeben. Die Bank sei sehr erfolgreich unterwegs und die VR-Gehälter seien im Quervergleich vertretbar. Er sehe aber das Reputationsproblem. Natürlich hätten die Verwaltungsräte im Lichte der aktuellen Krise ihren Entscheid von 2016 korrigieren können. Haben sie aber nicht. Wenn es noch einen Beweis gebraucht hätte, wäre er erbracht: Die Mitglieder des obersten Aufsichtsorgans zeigen sich ihrer Aufgabe nicht gewachsen. Sie sollten ohne zu zögern ihre Sessel freiwillig räumen.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages