Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bitte einsteigen

18.09.2018 3 Reax
teilen
teilen
0 shares

Immer wieder sonntags

Christian Dorer ist Chefredaktor der Blick-Gruppe und fährt 1x pro Monat beim Regionalbus Lenzburg.

Der Sonntagmorgen ist ein besonderer Morgen. Nie ist es auf den Strassen so ruhig. Unsere fest angestellten Chauffeure freuen sich, wenn er auf ihrem Dienstplan steht – für sie eine Abwechslung zum Dauerstress in der Woche.

Für mich ist es zu ruhig. Ich fahre nur einmal pro Monat, da bin ich gerne gefordert. Vor ein paar Wochen war ich sonntags von 7.30 bis 11.30 Uhr zwischen Lenzburg und Dintikon eingeteilt. Die Strassen waren menschenleer. Da muss man es gemütlich angehen lassen, um nicht dem Fahrplan voraus zu sein. Im ersten Kurs teile ich mir den Bus mit einem einzigen Fahrgast – offenbar direkt aus dem Ausgang. An der Endstation wecke ich ihn. Er hat sehr grosse Augen, denn er hätte längst aussteigen sollen. Irgendwann steigen ein paar Wanderer ein.

Der Sonntagmorgen ist Service ohne allzu viel Public. Und trotzdem wichtig. Wir müssen auch zu Randzeiten im Takt fahren; erfahrungsgemäss steigen die Leute sofort aufs Auto um, wenn der Bus nicht auch dann verkehrt. Noch etwas weiss man aus Erfahrung: Arbeitslose laufen Gefahr, vor lauter Unterbeschäftigung auch ihren Alltag nicht mehr organisieren zu können. Wie ich darauf komme? Als einer meiner wenigen Fahrgäste den «Stopp»-Knopf drückt, vergesse ich tatsächlich anzuhalten! Bei vollem Bus wäre mir das nie passiert.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages