Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Digitales Überleben

27.06.2017 1 Reax
teilen
teilen
0 shares

Geister-Auto als Touri-Attraktion

 

Seit einem Jahr fahren Postautos ohne Fahrer in Sitten, nur eine Strecke von 1,5 km, aber immerhin wie von Geisterhand. Die Geschichten rundum sind klassische Beispiele für die üblichen Irrationalitäten bei der Einführung neuer Technologien:

1. Journalisten suchen vor allem die Fehler. Einmal ragte die offene Heckklappe eines Lieferwagens auf die Strasse, es kam zu einem Blechschaden, der lang und breit rapportiert wurde. Bei Unfällen mit menschlichen Fahrern («Kollision beim Stauffacher, die Tramlinien 2, 3, 8, 9, 14 …» etc.) zucken wir alle die Schultern.

2. Das Angebot hat sich gemäss Postauto Schweiz überraschend zu einer Touristen-Attraktion entwickelt. Neben den üblichen Skeptikern gibt es eben auch viele Technik-Fans, die Neues gern ausprobieren. Ich selbst überlege auch, mal hinzupilgern.

3. Im Interview sagt der Postauto-Chef auf die naheliegende Frage, ob bald alle Postautos selbst fahren: «Ich kann Entwarnung geben: Wir werden noch jahrzehntelang Fahrer brauchen.» Das ist natürlich Unsinn, und er weiss es. Wann alle Autos autonom werden, ist noch schwer abzuschätzen, aber für Shuttles mit vorgegebenem Kurs wird es am einfachsten. Ich freue mich auf das erste in Zürich.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages