Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Geld und mehr

16.08.2017 125 Reax
teilen
teilen
0 shares

Bitcoin, bitte verbieten

 

Franken, Dollar oder Euro sind wertvoll, weil man damit Ware kaufen bzw. Ansprüche auf das BIP der Schweiz, der USA oder der EU anmelden kann. Da das BIP beschränkt ist, sorgen Notenbanken dafür, dass ihr Geld knapp und fälschungssicher bleibt.  Geld ist ein Gemeinschaftswerk aller, die zum BIP «ihrer» Währung beitragen. Auch der Wert von Bitcoins hängt letztlich am BIP – das andere geschaffen haben. Kryptowährungen sind Schmarotzer. Noch machen uns diese Mitesser nicht arm. Die rund 140 Milliarden Dollar stellen bisher bloss etwa 0,2% aller offiziellen Währungen dar. Zudem werden sie überwiegend unter geldgierigen Insidern gehandelt. Kryptowährungen gleichen Kettenbriefen, die man auf  teurem Pergament und mit güldenen Lettern schreiben muss. Die Blockchain, die sie fälschungssicher macht und ihnen eine Aura von Hightech und Modernität verleiht, verbraucht nämlich Unmengen von Strom. Den Erfindern kanns egal sein. Wer zuerst kommt, kann Hunderte Millionen verdienen. Wer möchte da abseits stehen? Bisher sind 1059 (!) Privatwährungen notiert. Ja klar, auch die Nationalbank hat letztes Jahr 24 Milliarden verdient. Aber dieses Geld gehört nicht Herrn Jordan, sondern uns.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages