Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Geld und mehr

31.05.2017 29 Reax
teilen
teilen
0 shares

Mein Gesicht gegen ihr Leben

 

Wirtschaftlich gesehen ist Griechenland seit 2010 ein Protektorat seiner Gläubiger, der EU und des Weltwährungsfonds IWF. Sie auferlegen den Griechen ein drastisches Sparprogramm – angeblich in der Hoffnung, so die fälligen Schulden eintreiben zu können. Doch die einzigen Profiteure sind die (grossen) Unternehmen, die dank der stark gedrückten Löhne seit 2010 gut 150 Milliarden Euro abzügeln konnten. Etwa im selben Umfang sind die Staatsschulden gestiegen. Für die Griechen ist Hellas zur Hölle geworden: Das BIP liegt weiter um fast 30 Prozent unter dem Niveau vor der Krise, die Bautätigkeit ist um 85 Prozent (!) geschrumpft, das Gesundheitssystem ist am Anschlag, die Selbstmordrate steigt, die Lebenserwartung sinkt, eine halbe Million Griechen im erwerbsfähigen Alters sind ausgewandert. Nun will der IWF Griechenland einen Teil der Schulden erlassen. Deutschlands Finanzminister Wolfgang Schäuble, Hellas weitaus grösster Gläubiger, ist strikt dagegen. Verständlich: Wenn erst einmal offiziell wird, dass die Griechen ihre Schulden nicht bezahlen können, verliert Zuchtmeister Schäuble sein Gesicht.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages