Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Geld und mehr

07.06.2017 38 Reax
teilen
teilen
0 shares

Was uns die 50:2-Regel lehrt

 

Alle reden von der zunehmenden Ungleichheit, doch niemand zitiert diese Statistik hier: Das reichste Fünftel der Haushalte kassiert plus minus 50% aller Markteinkommen (aus Arbeit und Kapital), das ärmste Fünftel aber nur 2%. Nein, das sind nicht Brasilien oder Afghanistan, sondern unter anderem die Schweiz, USA, Deutschland. Und das ist auch nicht erstaunlich, wenn man weiss, dass in diesen Ländern gut 90% der Vermögen und etwa 40% der bezahlten Arbeit auf das reichste und nur null Prozent des Kapitals und etwa 2 bis 5% (der Arbeit) auf das ärmste Fünftel entfallen. Das ist normal in einer Wirtschaft, die so produktiv ist, dass es vollkommen reicht, wenn nicht einmal jeder Zweite einer bezahlten Arbeit nachgeht und man mit 65 in Pension geschickt wird. Was diese Statistik jedoch klarmachen sollte, ist dies: Eine solche Wirtschaft würde innert kürzester Zeit mangels Nachfrage kollabieren, wenn nicht in grossem Masse Kaufkraft von jung zu alt, von gesund zu krank und von arm zu reich transferiert wird. Der Sozialstaat ist kein Bremsklotz, sondern vielmehr ein Motor der Marktwirtschaft.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages