Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Geld und mehr

27.09.2017 38 Reax
teilen
teilen
0 shares

Was, wenn sie streiken würden?

 

Wer hat die wichtigsten Berufe dieser Welt? Der Markt weiss es: Es sind die Hedgefonds-Manager und Börsenhändler. Ihnen zahlt er irre Löhne, auf dass sie sich zum Wohle aller noch mehr anstrengen und dass möglichst viele junge Talente diesen wichtigen Beruf wählen. Wie wäre es also, wenn die Bänkler streiken würden, um noch mehr zu verdienen? In Irland ist dies 1970 passiert. Die Angestellten der Notenbank haben gestreikt und damit das ganze Kredit- und Zahlungswesen lahmgelegt. Nach sechs Monaten haben sie kapituliert, weil ihr Streik niemandem richtig weh getan hat. Das BIP ist in dieser Zeit ganz normal gestiegen. Wenn hingegen Müllmänner streiken, dauert es meist keine zwei Wochen, bis es allen stinkt – und die Lohnforderung durchgesetzt ist. Auch ein Streik der Kassiererinnen im Detailhandel würde uns ziemlich schnell weh tun, von den Ärzten und Krankenschwestern ganz zu schweigen. In einer Marktwirtschaft hängt die Höhe des Lohns offenbar nicht von der Nützlichkeit der Arbeit ab. Die Fähigkeit zu streiken hingegen schon. Müllmänner sind meist relativ gut bezahlt. Es ist alles eine Frage der Macht. Marktmacht oder Streikmacht.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages