Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Generation L

15.08.2018 201 Reax
teilen
teilen
0 shares

Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Buchautorin Linda Solanki.

Ob sich das Herz zum Herzen findet. Der Wahn ist kurz, die Reu’ ist lang. Der Inhalt dieser Zeilen aus Schillers 1799 veröffentlichtem Gedicht „Das Lied von der Glocke“ hat zeitlose Gültigkeit. Am liebsten würde ich sie all jenen Bekannten weiterleiten, die sich kürzlich verlobt oder geheiratet haben – wobei es bei Letzteren natürlich schon zu spät wäre.

Denn ausgerechnet diejenigen Pärchen in meinem Umfeld, von denen man sich wünscht, sie mögen sich baldmöglichst trennen und anderswo endlich ihr Glück finden, halten es für nötig, eine noch tiefere Bindung einzugehen. Klar, fremde Beziehungen gehen mich nichts an. Und ob eine Beziehung funktioniert, kann man als Aussenstehender eh nie richtig einschätzen.

Dennoch zweifle ich an der Liebe zwischen meiner Bekannten A zu ihrem Zukünftigen. Warum? Weil er sie gerne in aller Öffentlichkeit dumm dastehen, sie sich dafür von ihm aushalten lässt. Und weil sie mir betrunken offenbarte, dass sie ihn sofort verlassen würde, sollte ihm einmal die Kohle ausgehen.

Das ist aber noch nichts gegen B, die sich vergangenes Wochenende mit ihrem Freund C verlobt hat. Nach nur sechs Monaten voller Insta Posts, die jede Sekunde ihres Liebesglücks dokumentieren. Dass sie das nur macht, um ihren Ex eifersüchtig zu machen, wissen alle, die sie kennen. Mit Ausnahme von C. Er könnte aber auch von selbst darauf kommen. Denn wer so viel Zeit zum Inszenieren und Posten hat, hat wiederum kaum Zeit, um sich dem Partner zu widmen.

Fast noch schlimmer finde ich das Verhalten von D, der mir gestand, sich unsterblich in eine andere Frau verliebt zu haben. Da diese jedoch kein Interesse an ihm zeigte, tat er das einzig logische und blieb nicht nur bei seiner Freundin E, sondern heiratete sie auch gleich.

Hat Glück etwa keinen Wert mehr? Heiratet man lieber einfach irgendjemanden, um nicht allein zu sein, und verbaut sich so die Chance, echte Liebe zu finden? Das Leben zu zweit macht für mich nur dann Sinn, wenn man glücklicher ist als alleine. Und sicher nicht dann, wenn man den Partner als Lückenbüsser oder Sponsor missbraucht. Klar ist auch die Ehe nichts Definitives. Wenn das Herz dann eben doch nicht zum Herzen findet, kann man sich immer noch scheiden lassen. Aber man könnte es eben auch einfach von Anfang an lassen.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages