Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Generation L

22.11.2017 346 Reax
teilen
teilen
0 shares

Solo-Trip

Buchautorin Linda Solanki.

Alleine in die Ferien – ja oder nein? Die Meinungen hierzu gehen auseinander. Während ich einige Leute kenne, die am liebsten solo verreisen, würde sich der Grossteil meiner Bekannten nie ohne Begleitung in ein fremdes Land begeben. Das finde ich schade, kann es aber auch verstehen.

Ich selber bin schon zweimal alleine in die Ferien. Vor kurzem nach New York, wobei die Stadt meine zweite Heimat ist und das darum wohl kaum zählt. Das erste Mal war ein spontaner Trip nach Mallorca. Nach einigen sehr nebligen Monaten litt ich an wetterbedingten Verstimmungen und vermutlich auch an Vitamin D Mangel. Daher nahm ich mir kurzerhand frei, buchte den Flug auf die spanische Insel und lag ein paar Stunden später am Strand.

Dass ich vor lauter Euphorie vergass, mich einzucremen, büsste ich am Abend mit dem Sonnenbrand meines Lebens. Den Rest der Zeit verbrachte ich krebsrot in schattigen Cafés, lesend, alleine. Lust auf soziale Interaktionen hatte ich vor lauter Schmerzen keine. Aber genau das wäre ja der Vorteil am alleine Reisen: Man ist offener und empfänglicher für neue Kontakte.

Mein Freund schwärmt heute noch von seinem Trip durch Asien, den er nach der Matura unternommen hat. Zum ersten Mal überhaupt zog er ohne Begleitung los, doch er blieb nicht lange alleine. In Hostels, im Flugzeug, im Ausgang – überall lernte er Menschen kennen und schloss Freundschaften, die bis heute halten. Wäre er mit einem Freund gereist, hätte er sich nicht die Mühe machen müssen, auf Fremde zuzugehen. Und er hätte wohl viel verpasst.

Mir steht wohl bald eine weitere Solo-Reise bevor, einfach, weil ich niemanden gefunden habe, der so kurzfristig mitkommen möchte oder kann. Wenn ich ehrlich bin, wäre ich lieber mit Begleitung gereist, denn ist es nicht auch anstrengend, ständig neue Leute kennenlernen zu müssen? Ständig proaktiv sein zu müssen, wenn man lieber nur entspannen würde?

Ich werde es wohl bald herausfinden. Und wer weiss, vielleicht komme ich ja auf den Geschmack und ziehe bald nur noch alleine los, so wie es ein Kumpel von mir macht. Vorausgesetzt, ich vergesse diesmal die Sonnencreme nicht.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages