Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Grenzenlos

13.12.2017 875 Reax
teilen
teilen
0 shares

Wie du ein Remote-Worker wirst

Als Digitaler Nomade ist man überall zuhause. ZVG

Wenn es darum geht, von einem traditionellen Büroangestellten zu einem Remote-Worker zu wechseln, gibt es viele Dinge, an die du besser zuerst denken solltest! Du musst nicht nur deinen eigenen Arbeitsstil einschätzen können, sondern auch deinen Arbeitgeber von dir überzeugen, dass du dieser Verantwortung auch gerecht werden kannst!

Ich habe den Übergang vom klassischen Büroangestellten zum Remote-Worker und digitalen Nomaden relativ reibungslos überstanden. Ich weiss, dass ich zum Teil eine Menge Glück hatte, da meine Arbeitgeber sehr offen für neue Ideen waren, aber schlussendlich verdanke ich meinem richtig ausgehandeltem Arbeitsvertrag, diesen guten Start in mein neues Arbeitsleben.

Es gibt drei Fragen, die du dir stellen solltest, bevor du damit beginnst dich als Remote-Worker auf Jobs zu bewerben:

Bist du es leid, zu geregelten Zeiten zu arbeiten?

Gehen dir diese strikten sozialen Strukturen und die Büropolitik auf die Nerven?

Bist du organisiert und diszipliniert genug, um deine Arbeiten zuverlässig zu erledigen, wo auch immer du dich gerade befindest?

Wenn du alle dieser Fragen mit einem klaren Ja beantworten kannst, dann bist du bereit, deine Situation selbst in die Hand zu nehmen und dich an deinen Arbeitgeber zu wenden, um mit ihm einen Remote-Worker-Arbeitsvertrag abzuschliessen!

Ich höre wie du dich gerade fragst, wie man das ganze am besten angeht? Keine Angst, ich habe für dich diese simple Liste von Dos und Don’ts zusammengestellt, um sicherzustellen, dass du mit deinem Chef genau den Deal herausschlagen kannst, von dem du schon immer geträumt hast.

Finde heraus, ob du wirklich als Remote-Worker geeignet bist

Wenn du eine Person bist, die alle zwei Minuten nachprüfen muss, ob sie auch wirklich noch konzentriert seine Aufgabe erledigt, dann bist du höchstwahrscheinlich noch nicht bereit, als Remote-Worker zu arbeiten und leben. Du musst motiviert und über eine hohe Selbstdisziplin verfügen, wenn du als Remote-Worker durchstarten möchtest.

Recherchiere, bevor du das Gespräch mit deinem Arbeitgeber suchst

Es ist sehr wichtig, die Arbeitsrichtlinien deines Unternehmens zu kennen. Schon nur ein bisschen Zeit dafür aufwenden, um herauszufinden, ob dein Arbeitgeber bereits Remote-Worker angestellt hat oder nicht, könnte deinen Traum schneller wahr werden lassen. Es bedeutet zudem auch, dass du deinem Chef genau mitteilen kannst, wie ein perfekter Deal für dich aussieht.

Es wird deinem Arbeitgeber zeigen, dass du es mit dem Wechsel wirklich ernst meinst.

Sei bereit zu handeln

Obwohl wir immer genau das wollen, was wir uns vorstellen, kannst du dich bei einem Vertrag als Remote-Worker ruhig auf Kompromisse einlassen. Als ich als Remote-Worker zu arbeiten begann, liess ich mich immer noch hin und wieder im Büro blicken, nur um meinen Chef darauf aufmerksam zu machen, dass ich immer noch hart für das Unternehmen arbeite.

Erwarte nicht die gleiche Bezahlung

Es tut mir leid, dir sagen zu müssen, dass du als Remote-Worker dein monatliches Gehalt ein bisschen kürzen lassen musst. Arbeitgeber werden immer daran glauben, dass sie das Beste aus ihrer Belegschaft hohlen, wenn diese direkt vor ihrer Nase stehen. In einigen Fällen ist dies auch wirklich wahr, aber sei derjenige, der ihnen das Gegenteil beweist.

Mach immer weiter und gib nicht auf

Ich glaube fest daran, dass wenn etwas getan werden muss, es auch mit ganzem Herzen getan werden sollte. In diesem Sinne solltest du dich auch anstrengen, deinen Job zuverlässig auszuführen, wenn nicht sogar darüber hinaus. Und dies nicht nur um deinem Chef zu beweisen, dass er die richtige Wahl getroffen hat, dich mit deinem Remote-Worker Arbeitsvertrag zu belohnen, sondern auch, um das bestmögliche aus dir selbst zu machen.

So, hier hast du es, eine schnelle und einfache Anleitung, wie auch du ein Remote-Worker werden kannst. Um den ganzen Artikel zu lesen und dir einige zusätzliche Tipps und Tricks zu holen, schaue dir die ganze Liste auf meinem Blog an!

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages