Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

M. Prix

03.04.2017 36 Reax
teilen
teilen
1 shares

Schluss mit lustig

Stefan Meierhans: Kämpft für Konsumenten.

zvg

Der Bundesrat wird das Trauerspiel um das ärztliche Abrechnungssystem Tarmed beenden. Endlich! Die Tarifparteien, die für die Revision verantwortlich wären, fuhren die Strategie: Pässlen ohne Goalschuss. Unverantwortlich, denn der heutige Tarmed ist 13 Jahre alt. Untersuchungen, für die man 2004 noch eine ganze Stunde brauchte, dauern heute unter Umständen nur noch 20 Minuten.

Jetzt raten Sie, wen das freut? Genau – die Ärzte können nämlich immer noch den stündigen Aufwand abrechnen. Nach 7 (!) langen, ergebnislosen Jahren des Verhandelns ist nun Feierabend. Der Bundesrat wird einen Tarif erlassen, der die Realität besser abbildet. In der Folge sollen die Gesundheitskosten um ca. 700 Mio. Franken sinken. Das ist ein rechter Teil von den 12 Milliarden Franken, die jährlich über den Tarmed abgerechnet werden. Aber: Das reicht nicht. Denn es darf nicht wieder 13 Jahre bis zur nächsten Revision gehen. Um die Aktualität und Effizienz des Tarifs zu erhalten, sollte der Bund eine jährliche Tarifpflege durchführen mit dem Ziel der Kostendämpfung bei den Tarifpositionen, die sich stärker entwickeln als das allgemeine Lohnniveau. Denn wir haben nichts zu verschenken. Gut, hat das der Bundesrat erkannt.

teilen
teilen
1 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages