Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

M. Prix

19.02.2018 47 Reax
teilen
teilen
0 shares

Teurer Abfall? Oder doch nicht?

Stefan Meierhans: Kämpft für Konsumenten.

zvg

Sind die Kosten für die Abfallentsorgung hoch oder tief? Gute Frage, die für die meisten objektiv schwer zu beantworten ist. Will man die Sackgebühren, die man in den meisten Gemeinden zahlen muss, als Kriterium nehmen, greift das zu kurz. Ein Grossteil der Abfallgebühren sind nämlich die Grundgebühren und je nach Gemeinde weitere Gebühren, z. B. für die Grünabfuhr.

Auch wenn die Sackgebühren nur ein Teil der Rechnung sind, ist es doch wichtig, dass es sie gibt und sie flächendeckend eingeführt werden – wie erst kürzlich im Unterwallis. Durch sie wird das Verursacherprinzip gestärkt: Wer viel Abfall produziert, muss tiefer in die Tasche greifen. Verursachergerechte Belastungen sind in der Regel fair und haben in diesem Fall eine Lenkungswirkung.

Wichtig ist vor allem, dass die Einnahmen aus den Abfallgebühren die tatsächlichen Kosten der Abfallverwertung nicht übersteigen. Deshalb überprüfe ich jedes Jahr die Abfallgebühren verschiedener Gemeinden. Nicht selten empfehle ich Gebührensenkungen.

 Wo Ihre Gemeinde – wenn Sie mehr als 5000 Einwohner hat – gebührenmässig steht, sehen Sie in unserer Vergleichsdatenbank. Suchen Sie im Internet nach «Preisvergleiche Preisüberwacher».

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages