Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

11.07.2017 69 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Der Passivsex tut mir weh»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Leider mag mein Freund (26) keinen Passivsex. Er will immer der Aktive sein. Das grösste Problem ist, dass ich (24) dabei fast immer Schmerzen habe und nicht weiss, wie ich reagieren soll. Ich kann Sex so nicht geniessen. Es kommt für meinen Freund aber nicht in Frage, dass ich auch mal aktiv sein könnte. Philipp

Lieber Philipp

Ohne Informationen darüber, wie eure Beziehung generell verläuft, ist es nicht ganz einfach, deine Frage zu eurer Sexualität richtig einzuordnen. Grundsätzlich lässt sich Folgendes sagen: Fairness ist beim Sex und in der Liebe wichtig. Viele Menschen verstehen dies so, dass jeder das, was der andere macht, auch machen sollte. Diese Idee greift jedoch zu kurz, denn jeder hat ein Recht auf seine persönlichen Grenzen. Es gibt leider keine Garantie, dass sich dein Freund und du in Bezug auf das Thema «aktiv und passiv» ergänzen. Blockt er dort früh ab, musst du dich fragen, ob und wie weit du diesen Entscheid mittragen kannst.

Unabhängig davon solltet ihr eure Herangehensweise an Analsex überdenken, denn Sex sollte niemals weh tun. Tut er es doch, macht ihr etwas falsch oder ihr legt es darauf an, euch zu schaden. Es braucht besondere Sorgfalt und bestimmte Verhaltensregeln, damit die empfindliche Analregion nicht überstrapaziert wird.

Lasst euch Zeit, damit sich deine Muskulatur entspannen kann. Verwendet ausreichend Gleitmittel und zögert nicht, zwischendurch nachzulegen. Seid euch bewusst, dass die eindringende Person nicht zu tief stossen darf. Der Darm macht nach 15 bis 25 Zentimetern einen Knick. Stösst ihr dort an die Darmwand, kann das zu Verletzungen führen.

Achte neben diesen körperbezogenen Tipps auch auf deine Psyche: Wenn du dich einem Partner nicht anvertrauen kannst, kann das zu Muskelspannungen führen, die wiederum Schmerzen begünstigen.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages