Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

26.09.2017 76 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Ich bereue mein erstes Mal»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Ich (22) hatte mein erstes Mal Sex in einem Puff, und ich bereue es extrem. Das ist jetzt fünf Jahre her, und ich fühle mich immer noch mies. Es macht mich halb wahnsinnig, und ich kann nur noch daran denken. Ich kann mir überhaupt nicht erklären, warum ich das gemacht habe. Ich weiss, dass ich das nicht mehr ändern kann, aber ich finde es ekelhaft, und es passt nicht zu mir. Dabei ist das erste Mal doch etwas Besonderes. Leo

Lieber Leo

Fast alle Männer und Frauen kommen früher oder später an einen Punkt, an dem sie sich eingestehen müssen, dass zu ihnen auch Taten oder Eigenschaften gehören, die sie nicht gut finden. Das ist Teil unseres Menschseins. Niemand ist perfekt. Es ist eine der wichtigen Aufgaben im Leben, dass man lernt, auch Dinge an sich zu akzeptieren, die man lästig oder sogar falsch findet.

Sei dir bewusst, dass man im Nachhinein immer klüger ist. Damals, als du dich zu diesem Schritt entschieden hast, schien er dir gut und richtig zu sein, und du hattest deine Gründe. Heute weisst du mehr und würdest es anders machen. Du hast eine Erkenntnis gewonnen und das ist jetzt kostbarer, als es dir vorkommt.

Lös dich von der Idee, dass du dieses Erlebnis vergessen müsstest. Nutze stattdessen deine Erfahrung, wenn du in späteren Situationen Berührungspunkte zu deinem Besuch bei der Sexworkerin siehst. Manchmal sind es im Leben nämlich genau die Dinge, die man bereut, die einem dazu befähigen, später besser zu entscheiden. Sei realistisch, was die Bewertung des ersten Males angeht. Für die Mehrheit der Männer und Frauen ist das erste Mal alles andere als ein sexueller Höhenflug.

Es heisst also nicht, dass alle anderen da auf etwas Supertolles zurückschauen können, nur du nicht. Gestalte deine Sexualität im Jetzt positiv, statt ständig zurückzuschauen.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages