Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

18.04.2018 100 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Ich bin eifersüchtig auf seine Kollegin»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Ich (27) bin seit drei Jahren mit meinem Freund (26) zusammen. Wir haben es super, und er ist ein wunderbarer Vater für meine Tochter aus einer früheren Beziehung. Alles wäre perfekt, wenn ich kein Problem mit seiner besten Freundin hätte. Sie schreiben sich fast täglich, und sie schmeisst sich ständig an ihn ran, wenn sie sich sehen. Eigentlich habe ich keinen Grund, an seiner Treue zu zweifeln, und er sagt, sie sei einfach so. Aber mich zerfressen Angst, Wut und Eifersucht, wenn ich nur schon ihren Namen höre. Cornelia

Liebe Cornelia

Eifersucht ist als Impuls eine absolut normale Reaktion. Sie zeigt, dass einem die eigene Beziehung wichtig ist und dass man sie schützen möchte. Schwierig wird es, wenn aus dem Impuls ein Monster heranwächst, das unkontrolliert tobt und Schaden anrichtet.

Wut und Angst sind typische Emotionen in Eifersuchtsszenarien. Hinzu kommt meist ein Gefühl von Hilflosigkeit und des Ausgeliefertseins. Das führt dazu, dass eifersüchtige Menschen beginnen, Partner zu kontrollieren und ihnen Vorschriften zu machen. In der Regel nützt das wenig, weil Eifersucht mehr mit der betroffenen Person und ihrer eigenen Geschichte zu tun hat als mit ihrem Umfeld.

Eine echte Entlastung kannst du erst dann erwarten, wenn du Verantwortung für deine Reaktion übernimmst und herausarbeitest, warum du dich in dieser Sache so verletzlich und durch diese Frau derart bedroht fühlst.

Versuche zu knacken, wo und wieso du in deinem Selbstwert angreifbar bist. Denn dort liegt der Schlüssel für deine Eifersucht. Investiere in dich, damit du dich von der Eifersucht distanzieren kannst. Vielleicht hat dich diese Frau auch daran erinnert, dass das Leben und die Liebe unberechenbar sind. Nimm das an und stärke deine Beziehung im Innern, statt sie aussen abzuschotten.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages