Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

14.03.2018 87 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Ich kann keinen Sex haben»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Ich (56) bin ratlos, weil ich unter extrem starken Wechseljahrbeschwerden leide. Meine Vagina ist wie verklebt. Ich kann deshalb keinen Sex haben, ohne starke Schmerzen oder sogar Blutungen zu bekommen. Ich hätte so gern einen Partner, aber ich kann mich so keinem normalen Mann zumuten. Gibt es eine Singleplattform für Menschen, die Liebe und Nähe suchen, aber keinen Sex? Marion

Liebe Marion

Mit der Partnersuche unter stark eingeschränkten Vorgaben ist es so eine Sache: Man kauft sich damit zwar das Gefühl, wegen einer Eigenheit nicht zurückgewiesen zu werden. Eine Garantie, dass man so den ersehnten perfekten Match findet, gibt es aber nicht.

Nimm die Aufgabe an, selbst nach einer Plattform zu suchen, die deinen eigenen Bedürfnissen entspricht. So bist du gezwungen, dich mit verschiedenen Angeboten wirklich auseinanderzusetzen. Frag dich, ob du tatsächlich in die entsprechende Community passt und ob die Geschäftsbedingungen fair sind. Denk zudem an die Option, bei einer ganz normalen Plattform einfach in deinem Profil deine spezifischen Wünsche anzugeben.

Darüber hinaus stellt sich die Frage, was du noch ausprobieren könntest, um bei deinen eigentlichen Beschwerden eine Verbesserung zu erzielen, statt dich einfach damit abzufinden. Manchmal sind ein oder zwei Arztwechsel nötig, um weiterzukommen. Auch ein Blick auf Alternativmedizin lohnt sich bei Wechseljahrbeschwerden, falls du das noch nicht gemacht hast.

Ein leider oft vergessener, aber unglaublich wichtiger Tipp ist, den Beckenraum zu mobilisieren. Eine gestörte Durchblutung durch Fehlhaltungen oder Verspannungen kann nämlich Beschwerden im Unterleib auslösen oder verstärken. Eine Behandlung mit Osteopathie, Beckenbodenphysiotherapie oder ein ganzheitliches Beckenbodentraining bringt oft eine deutliche Erleichterung.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages