Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

06.08.2018 93 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Ich verliebe mich in die Falschen»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Ich (32) verliebe mich immer in die falschen Männer. Entweder sind sie vergeben, oder sie wollen nichts Ernstes. Ich sehe jeweils, dass das nicht gut für mich ist, aber ich komme nicht gegen meine Gefühle an, und es dauert dann sehr lange, bis ich mich lösen kann. Ich weiss nicht, wie ich dieses Muster ändern soll. Elena

 

Liebe Elena

Der Umgang mit ungünstigen Beziehungsmustern braucht Fingerspitzengefühl. Einerseits ist es wichtig, sich einzugestehen, dass man vielleicht selbst zur Situation beiträgt. Andererseits darf man sich nicht einreden, für alles verantwortlich zu sein.

Es geht darum, dass du herausarbeitest, was an der Situation überhaupt in deiner Macht liegt. Denn weiter kommst du nur an den Punkten, die du selbst beeinflussen kannst.

Mach dich nicht fertig dafür, dass du ein offenes Herz hast. Es gibt Menschen, die sich sehr schnell verlieben, und du scheinst nun mal zu ihnen zu gehören. Gefühle abzustellen oder nur schon zu bremsen, ist schwierig. Was du tun kannst, ist, nach besten Kräften für Rahmenbedingungen zu sorgen, bei denen dein Herz einigermassen geschützt ist.

Prüfe deine Konzepte von Liebe und von schönen Beziehungen. Bist du dir bewusst, dass es für diese Dinge nicht nur Gefühle braucht, sondern auch liebendes Tun? Denn so schön es ist, Emotionen zu fühlen und von Dingen zu träumen und zu reden – in einer richtigen Beziehung braucht es auch Taten. Übe, deine Bedürfnisse zu erkennen und klar zu kommunizieren.

Je mehr du in dir selbst zentriert bist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass du von einer anderen Person für ihre Zwecke missbraucht wirst. Es braucht Mut, sich in der Liebe nicht aus der eigenen Mitte vertreiben zu lassen. Aber schlussendlich braucht es das als Basis, damit eine gesunde Beziehung wachsen kann.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages