Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

27.04.2018 46 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Ist eine Teilbeschneidung zu riskant?»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Ich (27) habe eine Vorhautverengung. Weil ich im Internet gelesen habe, dass sich das nur mit einer Operation korrigieren lässt, habe ich mich beim Urologen angemeldet. Weil die Empfindlichkeit bei einer Vollbeschneidung massiv leidet, möchte ich aber nur eine Teilbeschneidung. Die Ärzte raten mit allerdings davon ab. Ist das wirklich keine Option? Nach einer Operation muss man drei bis vier Woche mit Sex warten. Wie weiss ich dann, ob «er» schon wieder bereit ist? Florian

Lieber Florian

Es macht keinen Sinn, dir via Ferndiagnose zu raten, welcher Behandlungsweg der richtige für dich ist. Genauso wenig lässt es sich jetzt vorhersagen, wann genau du nach einem noch gar nicht bestimmten Eingriff wieder Sex haben kannst.

Körper sind keine Maschinen und keine exakte Mathematik. Gerade das macht es oft schwierig, Entscheidungen zu treffen und Prognosen zu stellen. Deshalb ist es umso wichtiger, bewusst, offen und positiv in eine Behandlung einzusteigen.

Löse dich als Erstes von der Idee, dass eine Beschneidung zwangsläufig dazu führt, dass die «Empfindlichkeit massiv leidet». Das ist in dieser Absolutheit nicht zutreffend. Dein Körpergefühl kann sich verändern. Aber «anders» heisst nicht «schlechter» und vor allem nicht «für alle Zeit gleich».

Ob du mit dem Eingriff zufrieden sein wirst, hängt davon ab, wie du den Prozess durchläufst. Angefangen bei der Wahl von Methode und Arzt, bis hin zur Nachbehandlung. Informiere dich bei mehreren Urologen, wenn du unsicher bist und dich nicht respektiert fühlst. Frage, ob eine nichtoperative Behandlung durch Dehnen der Vorhaut eine Möglichkeit wäre. Lass dich zudem vor dem Eingriff sexologisch begleiten. So kannst du mit einem guten Körpergefühl und mit Unterstützung durch den Prozess gehen.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages