Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

26.04.2017 160 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Mein Freund lässt sich beim Sex nur bedienen. Wenn ich ihm keinen Oralsex gebe, läuft nichts»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Mein Freund ist total passiv beim Sex. Er macht nie den ersten Schritt und lässt sich gern bedienen. Wenn ich mal wieder die Initiative ergreife, ist er oft negativ und meint, ich könne ja mal mit einem Blowjob anfangen. Zuerst dachte ich, das sei ein Scherz, aber wenn ich nichts unternehme, passiert auch nichts zwischen uns. Wie mache ich ihm klar, dass ich mich vernachlässigt fühle? Wenn ich ihn darauf anspreche, nimmt er mich nicht ernst. Bettina (26)

Fehlende Initiative vom Gegenüber ist eine extrem häufige Klage, wenn es um die Paarsexualität geht. Weil Sex etwas ist, das auf Gemeinsamkeit und Positivität aufbauen muss, kann sich die zurückhaltende Person relativ leicht in ihrer Passivität verschanzen. Immerhin kann sie darauf zählen, dass man Sexualität nicht von ihr erzwingen kann. Mit der Zeit schmerzt dann beim aktiven Part nicht nur der Verzicht auf Sex. Es schwindet auch das Vertrauen, dass man selbst bei unterschiedlichen Wünschen immer noch als Team agiert und als Person geschätzt wird. Dein Freund kommt mit seinem schon fast provokativ konsumierenden Verhalten denkbar schlecht weg. Die Frage ist nun, ob das generell seine Haltung gegenüber deinen Bedürfnissen zeigt, ob er den Ernst der Situation noch nicht verstanden hat oder ob er sich einfach nicht anders zu helfen weiss. Provokationen sollen nämlich nicht selten Überforderung überdecken. Vielleicht kann dein Freund einfach nicht zugeben, dass er gar nicht so recht weiss, wie er dich verführen soll oder wie er mit deiner Lust und seiner Passivität umgehen soll. Sollte es sich zeigen, dass er tatsächlich denkt, mit seiner «Baby, blas doch mal»-Haltung angemessen zu reagieren, musst du klipp und klar durchgeben, dass so ein Verhalten für dich in einer erwachsenen, wohlwollenden Beziehung keinen Platz hat.

 

Meine Mutter hat herausgefunden, dass ich Selbstbefriedigung mache. Wir sind streng katholisch und ich dürfte das nicht. Sie hat gesagt, ich komme in die Hölle. Das beschäftigt mich und ich schäme mich, weil ich mit niemandem darüber reden kann. Lukas (15)

Für deine Mutter ist Selbstbefriedigung etwas Sündiges. Das sehen nicht alle Katholiken so. Auch du darfst anderer Meinung sein und deinen Körper entdecken und herausfinden, welche Berührungen sich gut anfühlen. Sex mit Glaubensfragen in Verbindung zu bringen, ist oft eine knifflige Sache, weil die persönliche Meinung jeder Person so viel Gewicht hat. Ich persönlich glaube nicht, dass du wegen der Selbstbefriedigung in die Hölle kommst.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages