Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

08.05.2018 44 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Sie tut nichts für unseren Sex»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Meine Partnerin (68) hat mir (70) letztes Jahr im Rahmen einer Paarberatung gesagt, dass sie keinen Sex mehr mit mir wolle, weil sie Schmerzen habe. Sie liess keine Diskussion zu und hat ihre Botschaft auch nicht liebevoll verpackt. Seither verschliesst sie sich allen Bemühungen. Sie will keine Sextherapie machen, keine Sexratgeber lesen, nichts für uns tun. Aber wo bleibt da das Gemeinsame? Ich hoffe, dass sie das hier liest und dann erkennt, dass es nicht nur meine Idee ist, dass sie etwas für uns tun müsste. Pierre

Lieber Pierre

Seit dem Nein deiner Partnerin setzt du alle Hebel in Bewegung, um sie vom «Projekt Sex» zu überzeugen. Du argumentierst, dass beide zu partnerschaftlichem Glück beitragen müssen und Beziehungsentscheidungen im Konsens entstehen sollen. Das mag stimmen, nur lassen sich nicht alle Bedürfnisse auf einen Nenner bringen. Schon gar nicht, wenn dabei Druck eine zentrale Rolle spielt.

Als deine Partnerin sich für dein Empfinden aus eurer Sexualität abgemeldet hast, bist du sofort in einen Lösungsmodus übergegangen. Das wiederum hinterlässt den Eindruck, dass du deine Partnerin in ihrer Not und ihren Bedürfnissen gar nicht wirklich wahrnimmst.

Du hast für euch das Ziel definiert, dass unbedingt Sex wieder stattfinden muss und deine Partnerin dabei allein zurückgelassen. Es wäre deshalb nicht verwunderlich, wenn das, was du deiner Frau als gemeinsames Glück und Wir-Projekt verkaufst, für sie mittlerweile einfach nur egoistisch von dir wirkt.

Habt den Mut, gemeinsam auf Feld eins zurückzugehen. Was es jetzt braucht, sind keine Lösungen, sondern erst mal Verständnis. Ihr habt einander gegenseitig verletzt, und diese Verletzungen müssen erst heilen, bevor ihr an nächste Schritte denken könnt.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages