Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

21.06.2018 38 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Sollen wir eine Sexbeziehung anfangen?»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Meine Partnerin (46) hat sich nach vier Jahren Beziehung von mir (50) getrennt. Unser Sex war immer genial, aber auf der Beziehungsebene war es stets schwierig, und wir haben uns öfter getrennt. Nach zwei Monaten Trennung haben wir uns wieder getroffen und sind im Bett gelandet. Es war wunderbar! Nun überlegen wir, ob wir eine Affäre beginnen sollen. Kann das funktionieren? Was müssten wir beachten? Könnte es sinnvoll sein, eine zeitliche Begrenzung zu vereinbaren? Bruno

Lieber Bruno

Ihr habt eine bewegte Zeit mit unglaublichen Hochs und krassen Tiefs hinter euch. Nach dem Schlag der letzten Trennung seht ihr nun die Chance, dass eure Bekanntschaft zu etwas Neuem werden könnte, das besser klappt als eine klassische Beziehung. Es ist nachvollziehbar, dass ihr unter diesen Umständen nichts falsch machen möchtet. Es ist jedoch wichtig, dass ihr annehmt, dass es für Beziehungen weder Patentrezepte noch Glücksgarantien gibt.

Ob eine reine Sexbeziehung für euch funktioniert, kann nur das Leben selbst zeigen. Dabei macht es keinen Sinn, wenn ihr euch an fremden Werten und Spielregeln orientiert. Stattdessen müsst ihr klären, was eure Vorstellungen und Bedürfnisse sind. Dazu braucht es eine offene und wohlwollende, vor allem aber eine realistische Kommunikation.

Offenbar scheinst du mit der zeitlichen Begrenzung bereits einen konkreten Wunsch zu haben. Sag deiner Ex, was du dir von dieser Massnahme erhoffst und klärt, ob ihr es beide sinnvoll findet. Seid euch bewusst, dass das, was ihr anstrebt, nicht einfach eine Fortsetzung eurer bisherigen Beziehung ist, aus der alle Probleme entfernt wurden. Ihr müsst das neue Setting als eine neue Beziehungsform betrachten, und das wird oft ungewohnt oder sogar anstrengend sein.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages