Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

24.01.2018 87 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Unsere Sexualität ist verschwunden»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Meine Partnerin (58) und ich (63) leben schon seit mehr als einem Jahr fast keine Zärtlichkeiten mehr. Ich bin kein Rüpel und immer sehr zärtlich. Helfe viel, streichle sie sanft, nehme Rücksicht. Einmal haben wir es getan, obwohl sie keine Lust hatte. Ich Egoist habe es mitgemacht! Danach ging es mir miserabel. Ich möchte ihr so gern Geborgenheit schenken. Ich nehme gern Tipps an, aber auch ermahnende Worte. Willi

 

Lieber Willi

Es ist gut, dass du auf deine Partnerin Rücksicht nimmst. Wenn du es mit der Sorge und Sorgfalt aber übertreibst, wird deine Vorsicht zum Bumerang.

Dein ausführliches Mail überfliesst regelrecht vor Zaghaftigkeit, Relativierungen und Zurückhaltung. Und du geisselst dich dafür, dass ihr einmal Sex hattet, als deine Partnerin zwar klar nicht wirklich Lust hatte, aber dennoch unmissverständlich ihr Okay gegeben hatte. Deine Frage hier schliesst du damit ab, dass du betonst, auch ermahnende Worte zu schätzen. Es mag provokant wirken, aber es ist möglich, dass du es mit dem Weich- und Einfühlsamsein schlicht übertreibst. Denn nicht nur ein Übermass an Dominanz kann ein Lustkiller sein, sondern auch ein Zuviel an Zaghaftigkeit.

Guter Sex entsteht aus einem dynamischen Spiel zwischen Dominanz und Hingabe. Dieses zu finden, verlangt Kompetenz und Wachsamkeit. Es ist ein bisschen wie beim Salz in der Suppe: Zu viel macht ein Essen ungeniessbar, zu wenig verdirbt es ebenfalls. Souverän ist in diesem Balanceakt nur, wer seine Sinne geschärft hat und mit Hingabe dabei ist. Entdecke, in welchen Momenten du dich in deiner Männlichkeit entspannt und selbstbewusst fühlst. Zeige dich dann souverän deiner Partnerin und schau, ob sie sich dir im Gegenzug in ihrer Weiblichkeit zeigen kann. So schafft ihr die Basis, dass es wieder eine sexuelle Spannung geben kann.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages