Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

14.07.2017 82 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Warum will er nicht mit wohnen?»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Mein Freund (28) und ich (28) wollten diesen Sommer zusammenziehen. Dies war ausdrücklich sein Wunsch, aber nun hat er den Umzug nach einem Streit zu einem völlig banalen Thema herabgestuft. Wenn ich mit ihm darüber reden will, blockt er ab. Ich weiss nicht, was ich machen soll. Kommunikation ist generell nicht seine Stärke. Es ist fast nicht möglich, länger als fünf Minuten mit ihm über etwas zu reden, das ihm nicht passt. Wie soll es jetzt weitergehen? Ich dachte, wir wären auf dem Weg, eine gemeinsame Familie zu gründen. Mathilda

Liebe Mathilda

Die Reaktion deines Freundes führt dir gerade knallhart eine grosse Schwäche in eurer Beziehung vor Augen. Krisen und Differenzen gehören nämlich zu einem Paaralltag dazu, und es kann passieren, dass man in einem bereits gefällten Entschluss seine Meinung ändert. Wirklich schwierig wird es, wenn ein Paar nicht über diese Dinge reden kann.

Betrachte den aktuellen Konflikt als wichtigen Hinweis, dass ihr eure Probleme auf der Kommunikationsebene nicht ernst genug genommen habt. Denn wie wollt ihr einen anstrengenden Familienalltag meistern, wenn ihr keine schwierigen Themen klären könnt?

Nur dein Freund weiss, warum er die Notbremse in Bezug auf eine gemeinsame Wohnung gezogen hat und welche Bedeutung diese Aktion generell für eure Beziehung hat. Im besten Fall seht ihr beide, dass ihr offenbar als Paar doch nicht so weit wart, um diesen Schritt zu machen, und dass ihr das anpacken solltet.

Lass deinem Freund zunächst Raum. Es bringt nichts, jemanden zu belagern, der verzweifelt Freiraum einfordert. Sag ihm, dass du dir gern vorbehaltlos anhörst, was ihn beschäftigt. So könnt ihr klären, ob ihr allenfalls mit Hilfe eines Profis eure Gesprächskultur so weit voranbringen könnt, um in Zukunft Schwierigkeiten gekonnter anzupacken.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages