Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

05.01.2018 74 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Wie verschwindet ihr Trauma?»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Während unserer Ferien hatten meine Freundin (27) und ich (29) ein paar kleine Auseinandersetzungen. Ich habe ihr damals den Vorwurf gemacht, dass wir öfters streiten, weil wir nicht regelmässig Sex haben, und dass mich das bedrückt. Es sind schon mehrere Monate vergangen, und seither verweigert sie Sex. Sie meinte, sie sei wie blockiert. Ausserdem möchte sie nicht mehr mit mir in die Ferien, weil sie Angst hat, dass es wieder Streit gibt.  Wie kann ihr Trauma behandelt werden? Piero

Lieber Piero

Deine Freundin und du scheinen die besagten Ferien ziemlich unterschiedlich erlebt zu haben. Denn was du als «ein paar kleine Auseinandersetzungen» bezeichnest, war für sie offenbar intensiv genug, um eine Verletzung auszulösen, die mehrere Monate andauert.

Was auch immer passiert ist: Löse dich von der Idee, dass einzig deine Freundin «kaputt» ist und dass sie jetzt von einem Schaden kuriert werden müsste. Schaut euch stattdessen generell eure Beziehung an.

Seit längerer Zeit scheint auf eurer Sexualität ein ziemlich grosser Druck zu lasten. Deine Formulierungen lassen darauf schliessen, dass Sex für dich etwas ist, dass dir zusteht und das in einer Beziehung unbedingt passieren muss. Diese Einstellung ist knifflig, und sie könnte deine Freundin, die sexuell in der Defensive zu sein scheint, erst recht dazu bewegen, zuzumachen.

Wie so viele Paare scheint ihr zu glauben, dass Sex in einer Beziehung einfach so zu passieren hat. Da braucht es einen Perspektivenwechsel von euch beiden. Denn Sexualität braucht Investitionen, Kreativität und einen gepflegten Rahmen.

Hinterfragt eure Diskussions- und Streitkultur. Denn nur, wenn ihr über knifflige Themen reden könnt, ohne einander zu verletzen, kann das Vertrauen wachsen, dass ihr eure Probleme gemeinsam bewältigen könnt.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages