Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

25.07.2018 55 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Wir finden nicht zur Normalität zurück»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Mein Freund (35) und ich (26) sind seit ungefähr einem Jahr ein Paar. Erst rückblickend ist mir klar geworden, dass unsere Beziehung schon komisch begonnen hat: Er lebte damals noch mit seiner Ex zusammen, hat mir das aber verheimlicht. Vor kurzem habe ich herausgefunden, dass die beiden Kontakt hatten, ja sogar mehrfach ein paar Tage zusammen weggefahren sind. Nachdem ich ihn kurzzeitig aus unserer Wohnung verbannt hatte, ist er wieder eingezogen. Wir haben viel gesprochen, aber es half nichts. Wir kommen einfach nicht zu einem normalen Alltag zurück. Annina

 

Liebe Annina

Die meisten Menschen haben klare Vorstellungen davon, wie eine Beziehung anfangen soll. In diesen Visionen verläuft das Kennenlernen ohne grosse Hindernisse und Rückschläge. Keiner hat Altlasten und die Zukunft ist rosig. Verbindungen zu Expartnern haben in dieser Vision meist keinen Platz. Du beschreibst in deinem Mail ausführlich, dass du und dein Freund von Anfang an mit Schwierigkeiten zu kämpfen hattet. Offenbar wart ihr darum bemüht, Kritisches unter dem Deckel zu halten. Vieles kam spät und erst durch Druck zutage, was alles nur noch schwieriger gemacht hat.

Dein Freund hat dich mit seinem Verhalten verletzt. Es wäre spannend, zu wissen, warum er es nicht gewagt hat, ehrlich zu sein und stattdessen seinen Kontakt zur Ex verheimlicht hat.

Ist ein Paar erst einmal derart stark in eine Krise abgerutscht, ist es definitiv Zeit, Hilfe anzunehmen. Geht in eine Beratung. Dort könnt ihr die Hintergründe der Situation klären. Es ist wichtig, dass dein Freund in diesem Prozess nicht nur als Täter dasteht, sondern dass ihr auf gleicher Augenhöhe schauen könnt, was es braucht, damit ihr euch in der Beziehung wieder wohlfühlt und das Vertrauen langsam wieder aufbauen könnt.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages