Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

18.05.2017 49 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Wird sie mich verlassen,weil ich keine Erektion bekomme?»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Seit dem Tod meiner Frau vor sechs Jahren hatte ich (75) keine Beziehung und keinen Sex mehr. Seit einem Jahr habe ich nun eine sehr liebe Freundin (70). Leider bekomme ich keine Erektion mehr, ausser, wenn sie mich mit der Hand stimuliert. Ich befriedige sie mit Fingern und oral. Sie sagt, das genüge ihr und dass es mit der Zeit kommen werde. Doch ich bin unglücklich über diese Situation. Zu Viagra will ich nicht greifen. Ich will diese Situation unbedingt beherrschen. Ich habe Angst, dass meine Freundin mich sonst verlässt. Konrad

Lieber Konrad

Löse dich von der Idee, dass du diese Situation beherrschen kannst oder musst. Denn je mehr du deine Erektion mit Willenskraft in den Griff bekommen willst, desto mehr verlierst du aus den Augen, was ihr Lustvolles aktuell erlebt. Stattdessen prägen Versagensängste und Leistungswillen deine Sexualität – und das an sich ist schon ein Erektionskiller. Es ist dein Recht, wegen deiner Erektionsschwierigkeiten wütend und besorgt zu sein. Es steht dir aber nicht zu, für deine Partnerin zu bestimmen, dass deine Erektion über euer Beziehungsglück entscheidet.

 Männer und Frauen haben oft sehr unterschiedliche Vorstellungen davon, wie gelungener Sex aussieht. Was dich im Kern deiner Männlichkeit trifft, hat für deine Partnerin vermutlich eine ganz andere Bedeutung. Nimm dir und deiner Freundin nicht die Beziehungsbasis, indem du ihr nicht vertraust und aufhörst das zu geniessen, was funktioniert.

Falls du diesen Ratgeber regelmässig liest, dann weisst du, dass ich im Zweifelsfall lieber eine Sexualberatung empfehle als den schnellen Einsatz von Viagra – wobei sich diese Dinge ja nicht zwangsläufig ausschliessen. Mich nimmt Wunder, warum du Viagra kategorisch ausschliesst. Das Medikament kann eine wunderbare Unterstützung und Entlastung sein, wenn es sachgerecht eingesetzt wird.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages