Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

07.06.2017 43 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Wird sie mich wieder betrügen?»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Vor einiger Zeit bekam ich den Verdacht, dass meine Frau (38) mich (54) betrügt. Auf ihrem Handy sah ich auch schon eine verdächtige Nachricht. Ich konfrontierte sie damit und sie stritt alles ab. Dank ihres Google-Kontos konnte ich ihren Aufenthaltsort nachverfolgen. Sie war nicht bei einer Freundin, wie sie behauptete, sondern in einem Hotel. Ich sagte ihr, ich wolle die Scheidung. Zuerst wurde sie wütend, aber jetzt hat sie mich gebeten, ob wir bei null anfangen können. Sie habe emotional und sexuell nicht erhalten, was sie brauche. Ich weiss nicht, ob ich mich darauf einlassen soll. Ich habe Angst, dass sie mich wieder betrügt.  Francesco

Lieber Francesco

Falls «bei null anfangen» für euch beide bedeutet, dass ihr so tut, als wäre nichts gewesen, dann ist das definitiv keine gute Idee. Die bittere Wahrheit ist, dass du nicht wissen kannst, ob deine Frau dir treu sein wird, genau wie sie nicht wissen kann, ob du sie nicht wieder ausspionierst. Ihr habt beide das Vertrauen des anderen bitter verletzt und die Versuchung dürfte gross sein, dass ihr einen Rechtfertigungsstreit führt, wessen Verhalten als Notwehr auf die Fehler des anderen vertretbar war.

Damit das Vertrauen zwischen euch wieder wachsen kann, müsst ihr klären, wie es zur Affäre gekommen ist und was sich ändern muss, damit ihr euch beide in eurer Partnerschaft wieder sicher, geschätzt und erfüllt fühlt.

Sollte deine Frau sich tatsächlich emotional und sexuell vernachlässigt gefühlt haben, dann wird sich das durch einen Neuanfang nicht ändern, sondern nur, wenn ihr auch an der Beziehung etwas ändert. Dabei geht es nicht darum, dir den schwarzen Peter für ihren schlimmen Vertrauensbruch zuzuweisen. Die Frage ist eher, ob ihr noch so viel Gemeinsames in eurer Beziehung seht, dass ihr bereit seid, euch zusammen dafür einzusetzen.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages