Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

30.05.2017 32 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Wird sie mir je verzeihen?»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Meine Partnerin (48) und ich (54) haben es sehr gut. Das Problem ist, dass sie mir nicht verzeihen kann, dass ich drei Mal finanziell Mist gebaut habe. Das wirft sie mir immer vor, wenn ich etwas an unserer Beziehung ändern möchte. Dabei ist sie selbst total passiv. Sie sitzt nur vor dem TV und sagt, das sei wegen ihrer Schmerzen eines Unfalls. Ich mache viel für uns, auch im Haushalt. Aber wenn ich etwas von ihr möchte, kommt sie nur mit den Finanzen. Warum kann sie sich nicht auch für meine Interessen begeistern und mal auf eine Wanderung mitkommen? Ralf

Lieber Ralf

Es ist hart, immer wieder und in den schrägsten Momenten mit dem gleichen Vorwurf konfrontiert zu werden, wenn man eine Geschichte einfach nur hinter sich lassen möchte. Es lässt sich aber nicht leugnen, dass du deinen Teil zu dieser Wiederholungsmühle beigetragen hast, indem du drei Mal das Vertrauen deiner Partnerin auf gleiche Weise verletzt hast.

Blockiert wird eine lustvolle Beziehungsgestaltung vermutlich aber nicht in erster Linie durch fehlendes Vertrauen, sondern dadurch, dass ihr euch in euren Bedürfnissen und Nöten nicht wahrnehmt.

Du scheinst deine Partnerin nicht ernst zu nehmen, wenn sie dir erzählt, wie sehr sie unter den Spätfolgen ihres Unfalls leidet und als Schmerzpatientin nicht einfach so zu einer Gebirgstour aufbrechen kann. Sie wiederum will nicht wahrhaben, dass du dich in eurer Beziehung kleingemacht und mit deinen Bedürfnissen ebenfalls nicht gehört fühlst und deshalb Perspektiven vermisst.

Ihr müsst aufhören, das eine Leid gegen das andere auszuspielen und euch mit euren Klagen auszukontern. Sonst bleibt ihr in einem zermürbenden Wettbewerb kleben, wer mehr Recht auf Tristesse hat.

Euren Beziehungsalltag ändern könnt ihr erst, wenn ihr wirklich anerkennt, wo der andere steht.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages