Krass

32-Jährige braucht Herzschrittmacher wegen Energydrinks

Samantha trank täglich sechs Energydrinks, um durch den Tag zu kommen. Jetzt macht ihr Herz nicht mehr mit!

Kopfschmerzen, Herzrasen, Schlaflosigkeit und konstant schlechte Laune. All das hielt Samantha Sharpe nicht davon ab, täglich literweise Energydrinks in sich reinzukippen.

«Meine Schwester – eine Krankenschwester – sagte, Koffeinsucht sei schlimmer als Heroinsucht. Das kann ich verstehen, ich brauchte die Energydrinks, um wach zu bleiben», so Samantha zur «Metro».

Nachdem die 33-Jährige eines Tages in Ohnmacht fiel, suchte sie endlich einen Arzt auf. Bei ihr wurde eine Herzblockade zweiten Grades diagnostiziert und erste Anzeichen von Diabetes Typ 2. Die Konsequenz: Die junge Mutter muss nun für den Rest ihres Lebens mit einem Herzschrittmacher leben.

Samantha trank über Jahre hinweg täglich sechs Energydrinks. Auch wenn die Ärzte nicht mit Sicherheit sagen konnte, dass die Drinks die Hauptursache für ihre Erkrankung waren, ihrem Zustand haben sie sicher nicht geholfen.

«Ich habe drei Kinder und arbeite jeden Tag, es war die Anstrengung, die mich dazu brachte, Energydrinks zu trinken.», erzählt Samantha. Sie will jetzt mit ihrer Geschichte andere vor Energydrinks warnen.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend