Krass

Dort war mal ihr Nistplatz: Schildkröte legt Eier auf Strasse

Eine grüne Meeresschildkröte kehrte in den Malediven an ihren alten Nistplatz zurück, um ihre Eier zu legen. Der ehemalige Strand wurde aber zu einer Flughafen-Startbahn umgebaut.

Die Meeresschildkröte, deren Spezies laut der Weltnaturschutzunion als gefährdet gilt, wurde in der Mitte einer 2’200 Meter langen Startbahn auf der Maafaru-Insel gefunden. Sie legte dort ihre Eier mitten auf den Asphalt.

SCREENSHOT INDEPENDENT.CO.UK

Der Strand, auf dem die Startbahn gebaut wurde, gilt als einen beliebten Nistplatz. Meeresschildkröten gehen fast immer an ihren Geburtsort zurück, um ihre Eier zu legen. Einige «reisen» dafür sogar mehrere Jahre.

Der Flughafen, «Maafaru International Airport» ist noch nicht fertiggestellt und soll noch grösser werden. Geplant ist neben den Startbahnen, die in der Zukunft sechs Jets gleichzeitig fassen sollen, noch der Bau eines Hotels.

Trotz des tragischen Fotos sei die Meeresschildkröte laut «independent.co.uk» bei guter Gesundheit und wieder ins Meer getaucht. Was mit den Eiern passiert ist, ist nicht bekannt.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend