Krass

Feuerwehrmann rettet eigenes Haus vor Buschfeuer

In Queensland und New South Wales stehen momentan hunderte Feuerwehrleute rund um die Uhr im Einsatz.

Wikipedia

Der Australier Aaron Cox war seit letztem Freitag als Feuerwehrmann in Queensland im Einsatz, als sein eigenes Haus plötzlich vom Feuer bedroht wurde. Es war schon bedrohlich nahe gekommen und wütete hinter dem Haus.

Facebook: Bindi Cox

Doch durch ihr schnelles Handeln konnten Aaron und weitere Feuerwehrleute das Feuer eindämmen, bevor es das Haus erreichte.

Nach der erfolgreichen Löschung knipste Aarons Frau, Bindi Cox, diesen Schnappschuss ihres erschöpften Ehemannes. Es zeigt, wie hart diese Feuerwehrleute pausenlos arbeiten, um Katastrophen zu verhindern.

Facebook: Bindi Cox

Im Osten Australien wüten momentan grossflächige, schnelle Buschfeuer, die nur schwer zu löschen sind. Gemäss dem australischen Institut für Kriminologie treten in Australien pro Jahr durchschnittlich 57’000 solcher Feuer auf (Daten 1995-2005). Die Hälfte davon wird absichtlich gelegt oder legt einen Verdacht auf Absicht nahe, um neues Nutzland zu erschliessen. Ausserdem tragen grosse Hitze und Trockenheit jedes Jahr zu gefährlichen Brandherden.

Ein weiteres Foto, welches eine verletzte Koalamutter mit ihrem Kind zeigt, ging letzte Woche viral. Sie erlitt Verbrennungen am Rücken und am Ohr, ihr Nachwuchs blieb aber unverletzt.

Die Koalas wurden gefunden, als um sie herum bereits alles niedergebrannt war. Wie durch ein Wunder brannte der Baumstamm, auf dem sie Zuflucht gesucht hatten, nicht nieder. Sie wurden später in die Obhut von Wildhütern gegeben, gemeinsam mit einem weiteren Koala.

Twitter

Jung und frisch, genau wie Journalismus sein soll. Liebt Memes, News, Bier und Burger

Send this to a friend