Krass

Wie bitte? Harry Potters Narbe ist scheinbar gar kein Blitz

Die Harry Potter-Fangemeinde dreht gerade durch. Die berühmte Narbe auf Harrys Stirn soll angeblich gar keinen Blitz darstellen.

Dieser Tweet hat alle Potterheads (so nennen sich Fans der Potter-Reihe) in Aufruhr versetzt. Darin wird behauptet, dass Harrys berühmte Narbe gar kein Blitz ist, wie bisher gedacht, sondern dass die Form einen völlig anderen Ursprung hat.

Für alle, die nicht checken um was es genau geht, hier die Kurzfassung: Harry Potter ist der Hauptcharakter der gleichnamigen Roman-Reihe von J.K.Rowling. In den beliebten Büchern geht es um die drei Zauberer-Freunde Harry, Ron und Hermine, die sich an der Schule «Hogwarts» kennenlernen. Früh erfährt man, dass Harrys Eltern vom bösen Zauberer «Lord Voldemort» getötet wurden. Auch Harry sollte getötet werden, doch seine Mutter beschützte ihn vor dem Fluch. Alles was Harry vom versuchten Mord mit sich trug, war seine Blitznarbe.

So. Nun stellt man sich vor, dass man seit die Bücher 1997 erschienen sind, immer von der «Blitznarbe» geredet hat. Immer hiess es «Harrys Blitz-Narbe». Doch wie sich jetzt herausgestellt hat, soll es gar keinen Blitz darstellen, sondern viel mehr die Bewegung, die Voldemort beim aussprechen des Fluchs (Avada Kedavra) mit seinem Zauberstab machte. Für Avada Kedavra muss man nämlich eine zackige Form in die Luft zeichnen. Deshalb die Form der Narbe.

Die Potterheads wollten diese neue Theorie zuerst nicht glauben, doch auf Wikia (Wikipedia für Wissen aus Büchern, Filmen etc.) findet sich der Beweis. Viele sind dennoch skeptisch und enttäuscht, falls die Theorie wirklich stimmen sollte. Andere sind entzückt von der Idee, dass der Fluch buchstäblich auf Harry eingraviert ist.

Wie dem auch sei. Potterheads werden sich wohl nicht beruhigen, bis J.K.Rowling ein offizielles Statement zur Debatte macht. Dies geschieht entweder auf Twitter oder auf Pottermore (die offizielle Seite für Potterheads, wo man weitere Kurzgeschichten und Fakten rund um die Bücher lesen kann).

Lisa hat nach der bestandenen Matur ein Praktikum bei Blick am Abend begonnen. Gerne lässt sie ihr Interesse für Musik, Kunst und Nachhaltigkeit in ihre Texte einfliessen.

Send this to a friend