Krass

Jäger hat schon 1300 Elefanten erschossen

Tony Sanchez-Arino hat zusätzlich auch noch die Nerven, Sorge über das Aussterben von Elefanten zu bekunden.

Der Spanier gilt als «der gefährlichste und erfahrenste Wildjäger der Welt». Tony jagt seit Jahrzehnten, laut «The Sun» hat er schon 1’317 Elefanten, 127 schwarze Nashörner, 167 Leoparden, 2’093 Büffel und 340 Löwen geschossen.

Mit seinen 89 Jahren ist er also verantwortlich für den Tod von über 4’000 Tieren. Da überrascht es nicht, dass seine Aussage: «Der afrikanische Elefant wird durch das Jagen aussterben, eine Schande für unsere Menschheit.» vielen sauer aufstösst.

Dies schrieb er ironischerweise in seinem Buch «Elefanten», in welchem er beschreibt, wie er sein Leben hingebe um das «prachtvolle Tier zu jagen». Tony scheint sich der Widersprüchlichkeit seiner Aussagen nicht bewusst zu sein – und jagt munter weiter.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend