Krass

Karl Lagerfelds Katze könnte 150 Millionen Franken erben

Dass Karl Lagerfeld seine Katze Choupette über alles liebte, war allgemein bekannt. Wie weit diese Liebe ging, zeigt sich nach dem Tod von Lagerfeld: Berichten zufolge könnte sie sein ganzes Vermögen erben.

Karl Lagerfeld ist kürzlich im Alter von 85 Jahren verstorben. Der kreative Direktor von Chanel hat schon zu Lebzeiten immer von seiner Katze Choupette geschwärmt.

2015 machte Lagerfeld in einem Interview mit «Le Figaro» die berühmte Aussage, dass Choupette ihr eigenes kleines Vermögen habe und eine Erbin sei. 2018 antwortete er gegenüber «Numéro» auf die Frage, ob er die Katze wirklich als Erbin in seinem Testament festgehalten habe, bestimmt: «Neben anderen, ja. Keine Sorge, es ist genug für alle da.»

Lagerfeld liebte seine Katze so sehr, dass er sie laut eigener Aussage gegenüber «CNN» sogar heiraten würde. «Es gibt leider noch keine Heirat zwischen Tieren und Menschen. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich so in eine Katze verlieben würde.»

Choupette, die ihren eigenen Instagram-Channel mit über 239 Tausend Followern hat, könnte also durchaus ein grosszügiges Stück von Lagerfelds 150 Millionen bekommen.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend