Krass

Katze überlebt 30 Minuten in laufender Waschmaschine

Sie wurde kurz vor dem Schleudergang gerettet.

Eine Katze aus Tasmanien hatte enormes Glück im Unglück. Sie geriet in eine Waschmaschine und wurde erst entdeckt, als das Wasch-Programm schon 30 Minuten lief, so der Sender «ABC».

Meet poor little Poppy who miraculously survived a full wash cycle!Poppy's distressed owner phoned Dr Lisa Towns for…

Gepostet von Animal Medical Centre am Montag, 1. April 2019

Die Katze heisst Poppy und war eines Abends plötzlich verschwunden. Ihre Besitzerin Kim Burr und deren Kinder durchsuchten das ganze Haus nach ihr. Erst nach einer ganzen Weile dämmerte Burr, wo sie sich befinden könnte.

Nur knapp dem Tod entkommen

Sie eilte zur Waschmaschine und stoppte sie. Darin fand sie das geliebte Kätzchen Poppy vor. Vom Programm waren noch 10 Minuten übrig. Sie sei somit knapp dem Schleudergang entgangen.

Im ersten Moment dachte Burr, dass Poppy tot ist. Der Körper des Tiers sei Kraftlos gewesen und sie habe nicht geatmet. Schnell wickelte sie die Katze in ein Tuch und eilte in eine Tierklinik.

Dort stellt sich heraus, dass Poppy zwar Wasser in der Lunge und Verletzungen am Kopf und im Auge, sie aber keine dauerhaften Schäden erlitten habe.

Wie «ABC» berichtet, hat sich die Katze mittlerweile vollständig von dem Unfall erholt.

Yaël liebt neben dem Schreiben alles, was ihre Kreativität auf Trab bringt. Kunst, Musik, Fotografie und die Schauspielerei gehören zu ihren Leidenschaften.

In einer wöchentlichen Kolumne beschäftigt sie sich mit aktuellen Themen, die die Schweizer Jugend beschäftigen.

Send this to a friend