Krass

«Sex Island» ist ein Urlaub mit Prostituierten

Für 6’000 Franken kann man vier Tage lang «unlimitierten Sex» in einer «Alkohol und Marihuana-freundlichen Gegend» geniessen.

Der umstrittene Event wurde schon zweimal durchgeführt, einmal in der Karibik und einmal in Venezuela. Beide Male wurde der genaue Ort streng geheim gehalten, dies aufgrund der massiven Kritik der Öffentlichkeit und Androhung von Protesten.

Liest man die Beschreibung des Urlaubs auf der Website «sexisland.co» wird schnell klar, wieso viele mit so einem Angebot nicht einverstanden sind. Unter «Was ist dabei?» steht zum Beispiel: «Unlimitierter Sex mit zwei Frauen pro Tag. (Das Tauschen der Frauen unter den Gästen ist erlaubt)»

Weiter gehts mit: «Die Mission der Frauen ist, dich zu befriedigen und dich wie ein König zu behandeln. Falls du spezifische Fantasien hast, lass es die Frauen wissen und wir werden deine Fantasie in Realität umwandeln!»

Ob man mit so einer sexistischen Rollenverteilung einverstanden ist, muss jeder selber entscheiden. Doch die Website versichert: «Alle Frauen, die mitmachen, sind freiwillig da und sind über 18 Jahre alt. Die Sicherheit unserer Mädchen ist eine unserer höchsten Prioritäten.»

Dieses Jahr soll der Event irgendwo in der Nähe von Las Vegas stattfinden – die genaue Ortsangabe ist wieder geheim.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend