Krass

Tätowierer «heilt» kostenlos Narben, um Menschen zu helfen

Eric Catalano, ein Tätowierer aus Amerika, spezialisiert sich auf hyperrealistische Tattoos. Damit will er Menschen, die Amputationen oder Krebs durchleiden mussten, wieder «ganz machen».

Mit einem Facebook-Post einer Hand, der zwei Fingerkuppen fehlten, ging das Tattoostudio «Eternal Ink» aus Illinois, Amerika, viral. Die zuvor fehlenden Fingernägel wurden einfach weiter unten platziert – auf den ersten Blick sieht die Hand nun ganz normal aus.

Mark Betram, Besitzer der neuen Hand, verlor seine Fingerkuppen vor einem Jahr, als er sie in einem Ventilator-Riemen einklemmte. Das einzige, was er herausbrachte, als er sein neues Tattoo sah, war: «Oh. Das ist wirklich schön!», wie «Riverfronttimes» berichtet.

We think Eric Catalano nailed this realism tattoo 🙂 What do you think ?

Gepostet von Eternal Ink Tattoo Studio am Dienstag, 15. Januar 2019

Der Künstler hinter diesem hyperrealistischen Tattoo ist Eric Catalano. Er hat es sich zur Herzensaufgabe gemacht, Menschen mit seiner Kunst gratis wieder «ganz zu machen».

Seine Reise begann mit Nippel-Tattoos für Brustkrebs-Opfer. Das Spezielle an seiner Kunst ist, dass er nicht einfach einen Nippel oder einen Fingernagel tättowiert, wie er an jedem Menschen aussehen könnte. Catalano versucht, eine exakte, natürliche Illusion für den entsprechenden Körper zu schaffen. So wird der Nippel nicht perfekt und der Fingernagel ist nicht frei von Makeln. Es hat Dreck unter dem Nagel oder kleine Pickel auf der Brust.

Beautiful 3d nipple job, done free of charge by our Inked Mag featured artist and owner Eric Catalano. Eric specializes…

Gepostet von Eternal Ink Tattoo Studio am Donnerstag, 21. Juni 2018

Catalano weigert sich zudem, Geld für solche Tattoos zu verlangen. «Ich fühle mich schrecklich, Geld von Leuten zu nehmen, die bereits Schmerz und Verletzungen oder ein Kampf auf Leben und Tod durchmachen mussten», schreibt er auf einer Spender-Seite auf «GoFundMe».

Der Spenden-Aufruf wurde von Catalano selber ins Leben gerufen. Durch die tausenden Shares der Fingernägel-Tattoos wurde er so berühmt, dass er sich jetzt vor lauter (gratis) Anfragen gar nicht mehr retten kann. Um auch seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, können Leute jetzt spenden, um zum Beispiel Menschen mit Amputationen gratis Tattoos zu finanzieren.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend