Krass

Teenager wirft Hund von Klippe

Die Tierquäler machten auch noch ein Video von ihrer Tat – in der Originalaufnahme ist gemeines Lachen zu hören. Nun ermittelt die Polizei.

Ein bleicher Junge mit roten Haaren, blauen Jeans und weissem Shirt steht auf einer Klippe im englischen Cornwall. Er hält einen Hund in den Armen.

Unter Gelächter wirft er das arme Tier mehrere Meter tief ins Wasser. Der Hund schwimmt versucht zurück an Land zu schwimmen, doch bevor er das rettende Ufer erreicht ist die Aufnahme vorbei.

Das Video wurde auf der App «Snapchat» geteilt, und ging von dort viral. «Die Polizei ermittelt in Sorge um das körperliche Wohl eines Tieres von Falmouth.», so ein Sprecher der lokalen Polizei.

«Wir sind sehr besorgt über den Vorfall und möchten den Leuten versichern, dass wir uns darum kümmern werden.» Wer der Tierquäler ist oder wie es dem Hund geht, ist aktuellt nicht bekannt.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend