Krass

Vater tätowiert sich Narbe des Sohnes

Der kleine Joey Watts aus East Yorkshire leidet an einem Herzfehler. Sein Vater ist immer für ihn da.

(SWNS)

Damit sich der sechsjährige Joey nach seiner Herz-OP nicht für seine neun Zentimeter lange Narbe schämt, hat sich sein Vater dieselbe Narbe auf die Brust tätowieren lassen.

Bei Joeys Herz wurde festgestellt, dass das Gefäss, welches Blut vom Herz in den Körper pumpt, verengt ist. Die einzige Lösung war eine Operation mit einer Überlebenschance von eins zu zehn. Am 23. Mai wurde Joey acht Stunden lang operiert. Diese OP hinterliess eine rund neun Zentimeter lange Narbe auf der Brust des Jungen.

Auch Joeys Bruder leidet am gleichen Herzfehler

(SWNS)

Harley, sein älterer Bruder leidet an der genau gleichen Kondition. Er wird in Verlaufe des Jahres ebenfalls operiert. Leanne Watts, die Mutter der beiden Jungen sagt gegenüber vom Magazin «SWNS»: «Sie (die Ärzte, a.d.R.) sagten mir, meine Jungs könnten jeden Moment sterben. Der Zustand von Joey verschlechterte sich zusehends. Sie sagten, wenn wir jetzt nichts neues Probieren wird das unvermeidbare früher oder später passieren.»

Als Joey aus dem Krankenhaus entlassen wurde, ging sein Vater auf direktem Weg ins Tattoostudio, um dort die Narbe seines Sohnes auf seine eigene Brust zu stechen. Es ist ein Zeichen von Solidarität und soll seinen Sohn ermutigen, zu seiner Narbe zu stehen. Wir wünschen gute Genesung.

Send this to a friend