Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

400'000 Dollar für selbstlosen Obdachlosen: US-Paar hat Spendengeschichte frei erfunden

Ihre Geschichte ging um die Welt, doch sie haben alle getäuscht. Ein Paar hat im Herbst 2017 Geld für einen hilfsbereiten Obdachlosen gesammelt. 400'000 Dollar kamen zusammen. Doch jetzt müssen die drei vor Gericht – die Geschichte war inszeniert.

398 Reax , 2'576 Views
teilen
teilen
0 shares

Die Geschichte des selbstlosen Obdachlosen Johnny Bobbitt Jr. hat alle berührt. Im Herbst 2017 soll er Kate McClure aus New Jersey seine letzten 20 Dollar geschenkt haben, nachdem ihr auf der Autobahn das Benzin ausgegangen war (BLICK berichtete). Als Dank richtete die junge Frau mit ihrem Freund ein Crowdfunding ein – es kamen über 400'000 Dollar zusammen.

Geld, mit dem der Obdachlose von der Strasse wegkommen könnte. Doch jetzt stellt sich heraus: Die ganze Geschichte war frei erfunden. Offenbar haben sich die drei mindestens einen Monat vor der Sammelaktion getroffen. Davon stand im Spendenaufruf nichts.

Paar hatte plötzlich neuen BMW

Bereits kurz nach Start der Aktion soll die Frau einem Freund geschrieben haben, der Grossteil der Geschichte stimme nicht. Im September durchsuchte die Polizei dann das Haus des Paars und stiess dabei auf einen neuen BMW. 

Dann erzählte der Obdachlose Bobbitt gegenüber US-Medien, die Frau und ihr Freund würden die Spendengelder in die eigene Tasche stecken. Diese wiederum bezichtigten Bobbitt, mehr als 25'000 Dollar in nur zwei Wochen ausgegeben zu haben – unter anderem für Drogen. Die ganze Geschichte verlor immer mehr an Glaubwürdigkeit.

Polizei ermittelt wegen Verschwörung

Nun der nächste Knall: Die Behörden ermitteln wegen verabredetem Diebstahl durch Täuschung – gegen alle drei Beteiligten. Wie der Sender NBC10 berichtet, stellten sich Kate McClure und ihr Freund am Donnerstag der Polizei. Ob Johnny Bobbitt Jr. es ihnen gleichgetan hat, ist unklar. 

An der Situation des Obdachlosen hat die zunächst bejubelte Spendenaktion kaum etwas geändert. Er lebt weiterhin auf der Strasse. (hah)

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren