Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Augenschmaus: Die vielen Gesichter Krakaus

Diese Stadt hat viele bunte Gesichter. Krakau ist frei von Drachen, dafür beleben nun Künstler das Strassenbild und in den Kellern und Cafés geht die Post ab.

160 Reax , 537 Views
teilen
teilen
19 shares

1. Keine Stadt ohne Theater. Krakaus Theater sind legendär — in den Sälen und auf der Strasse.

  play
Getty Images/UIG

2. Krakaus Plüschdrachen sind ein beliebtes Souvenir. Der Legende nach lebte einst der Wawel-Drache in einer Höhle bei Krakau. Er verspeiste natürlich vorzugsweise junge Mädchen. Ein Schusterlehrling setzte diesem Treiben zum Glück ein Ende. Krakau ist wieder sicher.

  play
Getty Images/Henryk T. Kaiser

3. Kunst beschränkt sich nicht auf verstaubte Museen, sondern zeigt sich auch prominent mitten auf dem Hauptmarkt. Als Streetart ... 

  play

4. … oder als seriöse Bronzeskulptur. Der begehbare Kopf ist ein Geschenk des polnischen Künstlers Igor Mitoraj an die Stadt. 

  play

5. Dieser vierbeinige Zeitgenosse wacht vor der altehrwürdigen St. Peter und Paul. In der Kirchenkuppel hängt ein Foucaultsches Pendel. So kann jeder mit eigenen Augen sehen: Die Erde dreht sich doch!

  play
Getty Images/Pawel Wewiorski

6. Krakaus ewiger Student Zak steht am Marienplatz, dem schönsten Platz der Stadt. Es heisst, wer eine Münze in seinen Brunnen wirft, wird wieder nach Krakau kommen.

  play
Getty Images/Henryk T. Kaiser

7. Im alten jüdischen Viertel, dem Kazimierz, trägt die Alchemia Bar zu Krakaus Vielfalt bei. Die Bilder an den Wänden erzählen von vergangenen Zeiten und auf der Bühne gibts alles von Klezmer über Jazz bis Punk-Ballet.

  play
Getty Images/Bruce Yuanyue Bi

8. Immer präsent ist das Schicksal jener, die in Auschwitz ihr Leben verloren haben.

  play
Getty Images/Walter Bibikow

9. Etliche geschichtsträchtige Gebäude und steinerne Minen prägen das Bild der heimlichen Hauptstadt Polens.

  play
Getty Images/Henryk T. Kaiser

10. Natürlich darf der Stolz der Polen nicht fehlen: Papst Johannes Paul II trifft man auf Bildern, als Statuen oder auf den Postkarten der Souvenirstände.

  play
Getty Images/Aldo Pavan

11. Wo es viele Kirchen hat, braucht es Kabarett! Zum Glück steht in der Strasse des Heiligen Thomas das Café Camelot, das im Keller ein Kabarett beherbergt.

  play
Getty Images/Gallo Images

12. Dieser unscheinbare Herr beobachtet das Treiben der Stadt. Er ist dem Legendären Kabarettist Piotr Skrzynecki gewidmet, der die Künstlerszene der Stadt massgeblich geprägt hat.

  play
Getty Images/Krzysztof Dydynski
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren