Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Besucher waren zu grob: Sex-Roboter an Tech-Messe kaputt gegrapscht

Die Brüste der Puppe wurden so stark gerieben, dass «Samantha» sich selbst ausschaltete.

155 Reax , 7'273 Views
teilen
teilen
0 shares
Grob betatscht: Sex-Puppe Samantha muss zur Reparatur. play
Grob betatscht: Sex-Puppe Samantha muss zur Reparatur. CEN

«Stark verschmutzt» kam Sex-Roboter Samantha von der Tech-Messe Ars Electronica in Linz zurück. Besucher stiegen auf Samanthas Brüste, Beine und andere Körperstellen.

Sie zeigten keine Hemmungen oder Rücksicht und brachen dem 4000-Franken-Roboter sogar zwei Finger. Samantha ist eine intelligente Sex-Puppe, die auf Berührungen und Wörter reagiert. Vor allem ihre künstliche Intelligenz sollte an der Messe in Österreich demonstriert werden.

Die Gäste hatten aber offenbar anderes im Sinn. Obwohl Samantha für intensiven Körperkontakt entwickelt wurde, hat Erfinder Sergi Santos nicht mit solchen Schäden gerechnet. «Menschen können schlimm sein. Weil sie nichts für die Technologie bezahlen mussten, behandelten sie sie wie Barbaren», klagt er. Samantha wird jetzt zu Hause in Barcelona auf Vordermann gebracht.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren